Mineralstoffe

Mineralstoffe sind lebensnotwendige Nährstoffe, die der Köper selbst nicht herstellen kann. Sie müssen daher mit der Nahrung zugeführt werden. Mineralstoffe werden unterschieden zum einen nach Mengenelementen und zum anderen nach Spurenelementen.

Natrium

Natrium ist ein Mineralstoff, der zur Regulierung des Flüssigkeitshaushaltes im Körper benötigt wird. Natrium ist wichtig für die Aufrechterhaltung der normalen Pulsfrequenz, für die Weiterleitung von Nervenimpulsen und für die Muskelkontraktion. Gemeinsam mit Chlorid beeinflusst Natrium den Blutdruck.

Kalium

In Verbindung mit den Mineralstoffen Natrium und Calcium hält Kalium den normalen Herzrhythmus aufrecht. Wie Natrium trägt auch Kalium zur Regulierung des Wasserhaushaltes im Körper bei, ist verantwortlich für die Weiterleitung von Nervenimpulsen und für Muskelkontraktionen.

Calcium

Calcium ist der Mineralstoff, der im Körper am häufigsten vorkommt. Der Körper benötigt Calcium für Muskelkontraktionen und Zellfunktionen, für die Weiterleitung der Nervernimpulse zu den Muskeln und die Blutgerinnung. Calcium-Phosphat ist der Hauptbestandteil von Zähnen und Knochen.

Magnesium

Magnesium ist von großer Bedeutung für die Bildung von Knochen und Zähnen. Es wird benötigt für Muskelkontraktionen, für die Übertragung von Nervenimpulsen zu den Muskeln und für die Aktivierung zahlreicher Enzyme. Nicht nur Magnesiummangel sondern auch ein Zuviel an Magnesium führt zu Schäden.

Phosphor

Phosphorhaltige Salze (Phosphate) bilden zusammen mit Calcium das Gerüst für Knochen und Zähne. Phosphate spielen auch eine Rolle bei der Erhaltung des Säure-Basen-Gleichgewichts in Blut, Harn und Speichel. Die Phosphatverbindung ATP ist zudem ein Lieferant für sehr schnell verfügbare Energie.

Schwefel

Schwefel benötigt der Körper, weil er Bestandteil verschiedener B-Vitamine, essentieller Aminosäuren und Keratin (Hauptbestandteil von Haut, Haaren und Nägeln) ist. Schwefel ist notwendig für den Kollagen-Aufbau und somit für die Bildung von Knochen, Sehnen und Bindegewebe.

Chlorid

Chlorid sorgt gemeinsam mit Phosphor für die Erhaltung des Wasser-, Elektrolyt- und Säure-Basen-Gleichgewichts. Gemeinsam mit Natrium hat Chlorid Einfluß auf den Blutdruck. In Verbindung mit Wasserstoff bildet Chlorid Salzsäure, die im Magensaft zur Verdauung beiträgt und Krankheitserreger abwehrt.

Lob, Tadel, Wünsche und Fragen an den Nährwertrechner

Bitte lass uns wissen, wenn wir etwas verbessern können oder wenn Dir etwas fehlt.


Kalorienrechner  

Tipps