Iodid

Iodid ist ein Spurenelement, das für die Bildung der Schilddrüsenhormone Trijodthyronin (T3) und Thyroxin (T4) benötigt wird. Diese Schilddrüsenhormone benötigt der Körper um den Stoffwechsel, das Wachstums und die Entwicklung des Körpers zu steuern.

Tagesbedarf

Alter Jodid
Deutschland, Österreich
Jodid
WHO, Schweiz
µg/Tag µg/Tag
Säuglinge
0 bis unter 4 Monatea 40 50
4 bis unter 12 Monate 80 50
Kinder
1 bis unter 4 Jahre 100 90
4 bis unter 7 Jahre 120 90
7 bis unter 10 Jahre 140 120
10 bis unter 13 Jahre 180 120
13 bis unter 15 Jahre 200 150
Jugendliche und Erwachsene
15 bis unter 19 Jahre 200 150
19 bis unter 25 Jahre 200 150
25 bis unter 51 Jahre 200 150
51 bis unter 65 Jahre 180 150
65 Jahre und älter 180 150
Schwangere 230 200
Stillende 260 200
aHierbei handelt es sich um einen Schätzwert.

Vorkommen

Reichlich Iodid ist enthalten in Meersalz und Seefischen. Im Wesentlichen hängt der Gehalt an Iodid in der Nahrung ab von der Iodmenge im Tierfutter oder bei Pflanzen von der Iodmenge im Boden. In Gegenden mit iodarmen Böden kann ein Iodmangel verhindert werden durch den Verzehr von iodiertem Speisesalz.

Mangel

Ein Iodmangel kann zu einer Vergrößerung der Schilddrüse (Kropf) führen oder zu einer Schilddrüsen-Unterfunktion (Hypothyerose). Bei Neugeborenen kann Iodmangel zu Kretinismus führen.

Überschuss

In seltenen Fällen kann die Aufnahme von Iodid zu allergischen Reaktionen führen.

Weiterführende Links

Lob, Tadel, Wünsche und Fragen an den Nährwertrechner

Bitte lass uns wissen, wenn wir etwas verbessern können oder wenn Dir etwas fehlt.


Kalorienrechner  

Tipps