Vitamin C - Ascorbinsäure

Vitamin C (Ascorbinsäure) benötigt der Körper für das Wachstum und die Gesunderhaltung von Knochen, Sehen, Blutgefäßen, Zähnen und Zahnfleisch. Auch für die Produktion von Hormonen in den Nebennieren und für die Bildung von Neurotransmittern ist Vitamin C notwendig. Eine sehr große Rolle spielt Vitamin C bei der Abwehr von Infektionen, bei der Wundheilung und für die Aufnahme von Eisen.

Tagesbedarf

Alter Vitamin C
mg/Tag
m w
Säuglingea
0 bis unter 4 Monate 20
4 bis unter 12 Monate 20
Kinder und Jugendliche
1 bis unter 4 Jahre 20
4 bis unter 7 Jahre 30
7 bis unter 10 Jahre 45
10 bis unter 13 Jahre 65
13 bis unter 15 Jahre 85
15 bis unter 19 Jahre 105 90
Erwachseneb
19 bis unter 25 Jahre 110 95
25 bis unter 51 Jahre 110 95
51 bis unter 65 Jahre 110 95
65 Jahre und älter 110 95
Schwangere ab 4. Monat 105
Stillende 125
aHierbei handelt es sich um Schätzwerte.
bRaucher 155 mg/Tag (Männer) bzw. 135 mg/Tag (Frauen)

Vorkommen

Riesige Mengen Vitamin C stecken in der Acerola (westindische Kirsche). 100 Gramm Acerola enthalten 17 mal mehr Vitamin C als der Körper pro Tag benötigt. Auch Hagebutten enthalten sehr viel Vitamin C - bereits 8 Gramm Hagebutte genügen zur Deckung des täglichen Vitamin C Bedarfs. Zahlreiche heimische Früchte und Gemüse wie Tomaten, Kartoffeln, grüne Paprika, Erdbeeren und schwarze Johannisbeeren enthalten ebenfalls reichlich Vitamin C.

Mangel

Ein ernährungsbedinger Vitamin C Mangel kommt in entwickelten Ländern nicht vor. Ein geringfügiger Mangel kann sich allenfalls einstellen als Folge einer größeren Verletzung oder Verbrennung, nach großen Operationen sowie durch ständiges Einatmen von Kohlenmonoxid (enthalten z. B. in Zigarettenrauch und Auspuffgasen). Ein starker Mangel ist fast immer die Folge einer stark reduzierten Ernährung, z. B. im Rahmen einer strengen Diät. Ein geringer Vitamin C Mangel kann zu geschwollenem Zahnfleisch, Nasenbluten, Schwäche sowie zu allgemeinen Schmerzen und Beschwerden führen. Ein starker Vitamin C Mangel führt zu Skorbut und Anämie.

Überschuss

Ein Zuviel an Vitamin C ist meist harmlos - es sei denn die Überdosierung beträgt 1 Gramm pro Tag oder noch mehr. Die Folge davon können Übelkeit, Magenkrämpfe und in seltenen Fällen Nierensteine sein. Häufig wird durch Vitamin-Präparate mehr als die empfohlenen Tagesdosis Vitamin C gegessen mit dem Ziel, besonders gut vor Infektionskrankheiten geschützt zu sein. Es gibt aber keinerlei Hinweise, dass durch eine Überdosierung von Vitamin C ein solcher Schutz erreicht werden kann.

Weiterführende Links

Lob, Tadel, Wünsche und Fragen an den Nährwertrechner

Bitte lass uns wissen, wenn wir etwas verbessern können oder wenn Dir etwas fehlt.


Kalorienrechner  

Tipps