Kürbis frisch mit Küchenabfall Nährwerte

Energieverteilung

Fett 7 %
Kohlenhydrate 67 %
Proteine 21 %
Ballaststoffe 6 %
Fettsäurenmuster

gesättigte Fettsäuren 25 %
einfach ungesättigte 9 %
mehrfach ungesättigte 46 %

Bevorzugte Nährstoffe

Nährstoff Normwert
Energie (kcal) 19 kcal (≈ 1 % NW)
1 %
100 kcal (≈ 5 %)
5 %
1.950 kcal
Fett 0 g (≈ 0 % NW)
0 %
1 g (≈ 1 %)
1 %
63 g
Eiweiß 1 g (≈ 2 % NW)
2 %
5 g (≈ 10 %)
10 %
52 g
Kohlenhydrate 3 g (≈ 1 % NW)
1 %
17 g (≈ 7 %)
7 %
238 g
Ballaststoffe 1 g (≈ 2 % NW)
2 %
3 g (≈ 9 %)
9 %
33 g

Makronährstoffe

Nährstoff Normwert
Energie (kcal) 19 kcal (≈ 1 % NW)
1 %
100 kcal (≈ 5 %)
5 %
1.950 kcal
Energie (kJ) 79 kJ (≈ 1 % NW)
1 %
416 kJ (≈ 5 %)
5 %
8.164 kJ
Fett 0 g (≈ 0 % NW)
0 %
1 g (≈ 1 %)
1 %
63 g
Eiweiß 1 g (≈ 2 % NW)
2 %
5 g (≈ 10 %)
10 %
52 g
Kohlenhydrate 3 g (≈ 1 % NW)
1 %
17 g (≈ 7 %)
7 %
238 g
Ballaststoffe 1 g (≈ 2 % NW)
2 %
3 g (≈ 9 %)
9 %
33 g
Wasser 64 g (≈ 2 % NW)
2 %
339 g (≈ 11 %)
11 %
3.000 g

Vitamine

Nährstoff Normwert
Vitamin A Retinoläquivalent 163 µg (≈ 18 % NW)
18 %
858 µg (≈ 95 %)
95 %
900 µg
Retinol 0 µg (≈ 0 % NW)
0 %
0 µg (≈ 0 %)
0 %
1.000 µg
Beta-Carotin 980 µg (≈ 49 % NW)
49 %
5.158 µg (≈ 258 %)
258 %
2.000 µg
Vitamin B1 Thiamin 63 µg (≈ 6 % NW)
6 %
332 µg (≈ 30 %)
30 %
1.100 µg
Vitamin B2 Riboflavin 42 µg (≈ 4 % NW)
4 %
221 µg (≈ 18 %)
18 %
1.200 µg
Vitamin B3 Niacin, Nicotinsäure 1.120 µg (≈ 7 % NW)
7 %
5.895 µg (≈ 39 %)
39 %
15.000 µg
Vitamin B3 Niacinäquivalent 1.320 µg (≈ 8 % NW)
8 %
6.947 µg (≈ 41 %)
41 %
17.000 µg
Vitamin B5 Pantothensäure 280 µg (≈ 5 % NW)
5 %
1.474 µg (≈ 25 %)
25 %
6.000 µg
Vitamin B6 Pyridoxin 105 µg (≈ 8 % NW)
8 %
553 µg (≈ 39 %)
39 %
1.400 µg
Vitamin B7 Biotin (Vitamin H) 0 µg (≈ 0 % NW)
0 %
0 µg (≈ 0 %)
0 %
45 µg
Vitamin B9 gesamte Folsäure 12 µg (≈ 3 % NW)
3 %
63 µg (≈ 16 %)
16 %
400 µg
Vitamin B12 Cobalamin 0,0 µg (≈ 0 % NW)
0 %
0,0 µg (≈ 0 %)
0 %
4,0 µg
Vitamin C Ascorbinsäure 9.800 µg (≈ 10 % NW)
10 %
51.579 µg (≈ 52 %)
52 %
100.000 µg
Vitamin D Calciferole 0 µg (≈ 0 % NW)
0 %
0 µg (≈ 0 %)
0 %
20 µg
Vitamin E 70 µg (≈ 1 % NW)
1 %
368 µg (≈ 3 %)
3 %
14.000 µg
Vitamin K 4 µg (≈ 6 % NW)
6 %
21 µg (≈ 32 %)
32 %
65 µg

Mineralstoffe

Nährstoff Normwert
Salz 0 g (≈ 1 % NW)
1 %
0 g (≈ 3 %)
3 %
5 g
PRAL-Wert --
Natrium 5 mg (≈ 0 % NW)
0 %
26 mg (≈ 2 %)
2 %
1.500 mg
Kalium 246 mg (≈ 6 % NW)
6 %
1.295 mg (≈ 32 %)
32 %
4.000 mg
Calcium 19 mg (≈ 2 % NW)
2 %
100 mg (≈ 10 %)
10 %
1.000 mg
Magnesium 16 mg (≈ 5 % NW)
5 %
84 mg (≈ 24 %)
24 %
350 mg
Phosphor 30 mg (≈ 4 % NW)
4 %
158 mg (≈ 23 %)
23 %
700 mg
Schwefel 7 mg 37 mg
Chlorid 21 mg (≈ 1 % NW)
1 %
111 mg (≈ 5 %)
5 %
2.300 mg

Spurenelemente

Nährstoff Normwert
Eisen 539 µg (≈ 4 % NW)
4 %
2.837 µg (≈ 23 %)
23 %
12.500 µg
Zink 70 µg (≈ 1 % NW)
1 %
368 µg (≈ 4 %)
4 %
8.500 µg
Kupfer 70 µg (≈ 6 % NW)
6 %
368 µg (≈ 29 %)
29 %
1.250 µg
Mangan 154 µg (≈ 4 % NW)
4 %
811 µg (≈ 23 %)
23 %
3.500 µg
Fluorid 14 µg (≈ 0 % NW)
0 %
74 µg (≈ 2 %)
2 %
3.800 µg
Iodid 1 µg (≈ 1 % NW)
1 %
5 µg (≈ 3 %)
3 %
200 µg

Kohlenhydrate

Nährstoff Normwert
Zucker 3 g (≈ 5 % NW)
5 %
13 g (≈ 27 %)
27 %
50 g
Netto-KH 3 g 14 g
Broteinheiten DE 0,27 BE 1,41 BE
Broteinheiten CH 0,32 BE 1,69 BE
Broteinheiten EN 0,21 BE 1,13 BE
Mannit 20 mg 105 mg
Sorbit 0 mg 0 mg
Xylit 13 mg 68 mg
Summe Zuckeralkohole 33 mg 174 mg
Glucose (Traubenzucker) 932 mg 4.905 mg
Fructose (Fruchtzucker) 1.091 mg 5.742 mg
Galactose (Schleimzucker) 0 mg 0 mg
Monosaccharide (1 M) 2.023 mg 10.647 mg
Saccharose (Rübenbenzucker) 514 mg 2.705 mg
Maltose (Malzzucker) 0 mg 0 mg
Lactose (Milchzucker) 0 mg 0 mg
Disaccharide (2 M) 514 mg 2.705 mg
Oligosaccharide, resorbierbar (3 - 9 M) 0 mg 0 mg
Oligosaccharide, nicht resorbierbar 0 mg 0 mg
Glykogen (tierische Stärke) 0 mg 0 mg
Stärke 643 mg 3.384 mg
Polysaccharide (> 9 M) 643 mg 3.384 mg

Aminosäuren (essentiell)

Nährstoff Normwert
Isoleucin 37 mg (≈ 2 % NW)
2 %
195 mg (≈ 13 %)
13 %
1.500 mg
Leucin 54 mg (≈ 2 % NW)
2 %
284 mg (≈ 10 %)
10 %
2.925 mg
Lysin 50 mg (≈ 2 % NW)
2 %
263 mg (≈ 12 %)
12 %
2.250 mg
Methionin 12 mg 63 mg
Cystein 8 mg 42 mg
Phenylalanin 31 mg 163 mg
Tyrosin 25 mg 132 mg
Threonin 25 mg (≈ 2 % NW)
2 %
132 mg (≈ 12 %)
12 %
1.125 mg
Tryptophan 12 mg (≈ 4 % NW)
4 %
63 mg (≈ 21 %)
21 %
300 mg
Valin 39 mg (≈ 2 % NW)
2 %
205 mg (≈ 11 %)
11 %
1.950 mg
Arginin 41 mg 216 mg
Histidin 17 mg (≈ 2 % NW)
2 %
89 mg (≈ 12 %)
12 %
750 mg
Essentielle Aminosäuren 351 mg 1.847 mg

Aminosäuren (sonstige)

Nährstoff Normwert
Alanin 44 mg 232 mg
Asparaginsäure 118 mg 621 mg
Glutaminsäure 149 mg 784 mg
Glycin 31 mg 163 mg
Prolin 29 mg 153 mg
Serin 42 mg 221 mg
Nichtessentielle Aminosäuren 413 mg 2.174 mg
Anteil pflanzliches Eiweiß 1 g 5 g
Harnsäure 5 mg 26 mg
Purin 2 mg 11 mg

Fettsäuren

Nährstoff Normwert
ω6:ω3 Verhältnis 2 9
Butansäure / Buttersäure 0 mg 0 mg
Hexansäure / Capronsäure 0 mg 0 mg
Octansäure / Caprylsäure 0 mg 0 mg
Decansäure / Caprinsäure 0 mg 0 mg
Dodecansäure / Laurinsäure 1 mg 5 mg
Tetradecansäure / Myristinsäure 1 mg 5 mg
Pentadecansäure 0 mg 0 mg
Hexadecansäure / Palmitinsäure 29 mg 153 mg
Heptadecansäure 0 mg 0 mg
Octadecansäure / Stearinsäure 4 mg 21 mg
Eicosansäure / Arachinsäure 0 mg 0 mg
Decosansäure / Behensäure 0 mg 0 mg
Tetracosansäure / Lignocerinsäure 0 mg 0 mg
Gesättigte Fettsäuren 35 mg 184 mg
Tetradecensäure 0 mg 0 mg
Pentadecensäure 0 mg 0 mg
Hexadecensäure / Palmitoleinsäure 1 mg 5 mg
Heptadecensäure 0 mg 0 mg
Octadecensäure / Ölsäure ω−9 11 mg 58 mg
Eicosensäure ω−9 0 mg 0 mg
Decosensäure / Erucasäure ω−9 0 mg 0 mg
Tetracosensäure / Nervonsäure ω−9 0 mg 0 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren 12 mg 63 mg
Hexadecadiensäure 0 mg 0 mg
Hexadecatetraensäure 0 mg 0 mg
Octadecadiensäure / Linolsäure ω−6 25 mg 132 mg
ALA - Linolensäure ω−3 40 mg 211 mg
Stearidonsäure ω−3 0 mg 0 mg
Nonadecatriensäure 0 mg 0 mg
Eicosadiensäure ω−6 0 mg 0 mg
Eicosatriensäure ω−3 0 mg 0 mg
Eicosatetraensäure / Arachidonsäure ω−6 0 mg 0 mg
EPA - Eicosapentaensäure ω−3 0 mg 0 mg
Docosadiensäure ω−6 0 mg 0 mg
Docosatriensäure ω−3 0 mg 0 mg
Docosatetraensäure ω−6 0 mg 0 mg
Docosapentaensäure ω−3 0 mg 0 mg
DHA - Docosahexaensäure ω−3 0 mg 0 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 65 mg 342 mg
Langkettige Fettsäuren 112 mg 589 mg
Glycerin und Lipoide 28 mg 147 mg
Cholesterin 0 mg 0 mg
Kurzkettige Fettsäuren 0 mg 0 mg
Mittelkettige Fettsäuren 0 mg 0 mg

Ballaststoffe

Nährstoff Normwert
Poly-Pentosen 55 mg 289 mg
Poly-Hexosen 82 mg 432 mg
Poly-Uronsäure 164 mg 863 mg
Cellulose 218 mg 1.147 mg
Lignin 27 mg 142 mg
Wasserlösliche Ballaststoffe 131 mg 689 mg
Wasserunlösliche Ballaststoffe 415 mg 2.184 mg

Sonstige

Nährstoff Normwert
Alkohol 0 g 0 g
Säuren (organisch) 0 g 1 g

Auch wenn es weltweit über 800 Arten Kürbisgewächse gibt es, unterscheidet man Speisekürbisse nur grob in Sommerkürbisse (Kürbisse mit weicher Schale) und Winterkürbisse (Kürbisse mit harter Schale).

Sommerkürbisse

Zu den Sommerkürbissen zählt man z. B. die Zucchini, die in Amerika verbreiteten gelben oder grünen Krummhals- und Geradhalskürbisse, die blaßgrünen Patty Pans sowie die dickeren gekerbten Pastetenkürbisse, die in Großbritannien verbreiteten Gemüse- oder Markkürbisse (eine ausgereiftere Form der Zucchini). In Mittelamerika ist die birnenförmige Chayote verbreitet.

Sommerkürbisse werden allesamt auf dieselbe Art zubereitet. Da sie schnell zu einer breiigen Masse zerfallen, wenn man sie zu lange gart, müssen angegebene Garzeiten genau eingehalten werden. Aus Gründen des besseren Geschmacks und damit sie die Form behalten werden Sommerkürbisse meist in der Schale gegart.

Die großen Sorten eigenen sich gut zum Füllen mit einer Kräuter- oder Fleischmasse. Die kleinen Sorten kocht oder dämpft man, oder man sautiert sie mit anderen weichen Gemüsen wie z. B. Tomaten.

Auch zum Raspeln oder zur Herstellung von Fritters sind Sommerkürbisse gut geeignet. Vorher müssen sie jedoch gesalzen und entwässert werden.

Die Sommerkürbisse mit festem Fruchtfleisch sind gut geeignet zur Zubereitung als Pickles oder Gemüse-Macédoines, eine Mischung aus rohem oder gekochtem Gemüse, die heiß oder kalt serviert wird. Auch als gesunder und kalorienarmer Snack bieten sich Sommerkürbisse an. Zum Beispiel können sie gut in Stifte geschnitten zum Dippen in verschiedene Saucen serviert werden.

Winterkürbisse

Der bekannteste Winterkürbis ist der Gartenkürbis. Er hat ein faseriges Fruchtfleisch, eine harte Schale und große Kerne. Winterkürbisse sind meist rund, manchmal auch etwas kubisch geformt. Ihre Schale ist blaß oder kräftig orangefarben und sie haben ein dunkles Fruchtfleisch.

Püriert sind Winterkürbisse die Basis von Kürbissuppen. Auch die traditionelle amerikanische Kürbistorte pumpkin piewird aus Winterkürbissen gebacken.

Zu den Winterkürbissen zählen der keulenförmige Birnenkürbis, der Eichelkürbis, der warzige Hubbard, der Turbankürbis, der Butterblumenkürbis sowie der leuchtend gelbe Spaghettikürbis mit seinem faserigen Fruchtfleisch, das gekocht wie Spaghetti aussieht.

Im Gegensatz zu den Sommerkürbissen werden Winterkürbisse erst geerntet, wenn sie voll ausgereift sind. Winterkürbisse sind roh ungenießbar.